GESCHICHTE
  • Heute
    2     Produktionsstaetten
    3     Filialen in Europa
    240 Beschaeftigte
    60   Verteiler in der Welt
    1.500 serienmaessige Accessoires fuer das Bad 
    2.000 serienmaessige Duschwandabtrennungen
    3.000             serienmaessige Moebel
    Garantieren die Herstellung und den Vertrieb der Accessoires, Moebel, Duschwaende, Spiegel und Leuchten.
  • 2013
    Samo Industries wird geboren; Inda und Samo schliessen sich zusammen, um gemeinsam staerker zu werden. Schaffung eines integrierten europäischen Marktführer in den Badezimmereinrichtungen, um eine vielfaeltige Reihe von Produkten von Accessoires zu Badezimmer-Moebeln bis hin zu Duschwandloesungen anzubieten.
  • 2007
    Die Marke Inda behauptet sich in der Badausstattungsbranche mit einem Katalog der ueber 5000 Artikel beeinhaltet.
  • 2000
    Alle Verwaltungsangelegenheiten werden mit der Einfuehrung der elektronischen Systeme und einheitliche Verfahrensweise zentralisiert.Innerhalb der Produktionseinheiten Inda, werden die meisten Stufen der Produktion durchgefuehrt, in Folge einer Reihe von Investitionen in der Industrie.Eroeffung der Filiale in den Niederlanden.
  • 1999
    Inda stellt H2O Classic vor: Erste komplette Kollektion der Einrichtungen und voellig dem Badwohnraum gewidmet.
  • 1990
    Verfolgt von dem Ziel, sich hoehere Anteile der Badeinrichtungsbranche zu sichern, erschafft Inda eine Reihe von Produkte, die für große Einzelhandelsketten bestimmt sind.Die eigene Herstellung der Accessoires und der Badeinrichtungen wird erweitert und an unser Firmennetz wird Sartor aus Olmi (TV) hinzugefuegt. Eroeffnung der Filiale in Deutschland.
  • 1980
    Um den Kreis der Maerkte, die immer globaler werden, zu steigern, werden die Filialen IndaIn Frankreich, Spanien und Oesterreich eroeffnet.
  • 1965
    Wird Ceramica Dolomite gegruendet fuer die Herstellung von Einbau-Waschbecken aus Keramik
  • 1962
    Um staendige Aufmerksamkeit auf die stetigen Marktveraenderungen zu setzen, werden einige Anteile der Ve.Ca. (Vetreria di Cassano) erworben, um unser eigenes Angebot mit Einrichtungsgegenstaende aus Glas zu ergaenzen.
  • 1950
    Die Entwicklung der Firma ist rasch: Das Handwerk wird in ein Gewerbe umgewandelt, um am Besten das Leistungsvermoegen einer Serienherstellung auszunutzen.
  • 1944
    Wird in Caravate (VA) gegruendet Inda: “Industria Nazionale Degli Accessori” (Nationale Industrie der Accessoires); Handwerkliches Unternehmen, gegruendet um Gegenstaende aus Messing fuer die Badeinrichtungen herzustellen.